Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Nachdenken über das koloniale Erbe - in Brienz am Se

Samstag 17.07 @ Ganztags

Die installation, welche an 50 standorten in der ganzen schweiz aufgebaut wird, soll eine Einladung sein.
Sie soll uns ermutigen zu einer auseinandersetzung mit dem weltblild, welches aus dem kolonialismus hervorging und uns prägte.
Das schema der installation ist überall gleich: Zwischen farbig bemalten haselstauden sind 3 seile gespannt. Am obersten seil befinden sich schwarzeingefärbte kleidungsstücke, wie sie die versklavten bei ihrer deportation in weiss getragen hatten.
Am mittleren seil sind texte zu den themen söldnerwesen und menschenzoos befestigt und am untersten seil hängen publikumsreaktionen. Diese sind sowohl teil als auch ziel dieser partizipativen kunstinstallation und können falls dialogerInnen vor ort anwesend, bei diesen abgegeben oder auch per mail gesendet werden an: meinereaktion@gmail.com


Freiluftinstallation an der Seepromenade Brienz

Organisator

Cilgia Rageth

Wiederholende Veranstaltung

Dies ist eine sich wiederholende Veranstaltung